Badreiniger

Die ökologischen Badreiniger wirken effektiv gegen lästige Kalkablagerungen und hartnäckige Wasserflecken. Durch die natürlichen Inhaltsstoffe werden Oberflächen gründlich und hygienisch gereinigt.

Zeigt alle 7 Ergebnisse

Badreiniger

In keinem anderen Raum des Eigenheims wird so viel Wert auf Sauberkeit gelegt, wie im Badezimmer. Dort, wo man sich wäscht, duscht, badet oder die Toilette benutzt, soll es besonders rein sein, weil es dort um Körperhygiene geht, die für viele Menschen ein wichtiger Aspekt bezüglich des Wohlfühlens ist. Daher gibt es zahlreiche Badreiniger, die mit ihren verschiedenen Eigenschaften und Wirkungen geradezu prädestiniert sind, um im Badezimmer Anwendung zu finden.

Was ist Badreiniger genau?

Unter einem Badreiniger versteht man im Allgemeinen ein Putzmittel, mit dem sich die verschiedenen Verschmutzungen im Bad beseitigen lassen. Insofern kann man einen Badreiniger auch als Allzweckreiniger für Badezimmer bezeichnen. Badreiniger gibt es meist in Form von Sprühflaschen, mit deren Hilfe man das Mittel leicht auftragen kann.

Inhaltsstoffe in Badreiniger

Die allermeisten Badreiniger sind aus mehreren Inhaltsstoffen zusammengesetzt, die je eigene Wirkungen entfalten, wenn sie mit Verunreinigungen in Kontakt kommen. Eine typische Zusammensetzung solcher Reiniger sieht folgendermaßen aus:

  • Tenside: z. B. Fettalkoholethoxylate (FAEO) oder Alkylpolyglycoside (APGs), sie dienen zur Befeuchtung und Ablösung von Fetten und anderen Verschmutzungen
  • Säuren: auf organischer Basis, z. B. Zitronen- oder Milchsäure, durch sie werden Kalkablagerungen effektiv gelöst und beseitigt
  • Duftstoffe: in Form von Parfumölen, sie dienen dazu, den Geruch der Tenside und Säuren abzuschwächen und im Raum für einen angenehmen und dezenten Duft zu sorgen
  • Farbstoffe: zur Verbesserung der Optik des Inhalts

Tipp: Obwohl die allermeisten Badreiniger heute als umweltfreundlich und minimal gesundheitsgefährdend gelten, sollte man sie immer so aufbewahren, dass sie für Kleinkinder und auch Tiere nicht erreichbar sind.

Anwendungsgebiete von Badreiniger im Überblick

Ein Reiniger für das Bad kann vielfältig eingesetzt werden. Sein Hauptanwendungsgebiet ist dabei natürlich das Badezimmer, in dem man ihn einsetzen kann, etwa um folgende Verunreinigungen zu beseitigen:

  • Kalkflecken
  • Verunreinigungen auf dem Spiegel
  • Schimmel
  • Bakterien
  • Seifenreste
  • Rostschmutz
  • Verschmutzungen auf der Toilettenschüssel (wobei hierfür oft spezielle WC-Reiniger verwendet werden)
  • Schmutz auf den Oberflächen der Badmöbel

Badreiniger und seine Wirkung

Die meisten Badreiniger zeichnen sich durch verschiedene Wirkungen aus. Vor allem besitzen sie z. B. eine kalklösende, schimmelhemmende, desinfizierende Wirkung. Darüber hinaus ist bei vielen Reinigern für das Bad ein Abperleffekt zu beobachten. Das bedeutet, dass Feuchtigkeit nach der Anwendung des Reinigers nicht auf den Glaswänden einer Duschkabine verbleibt, sondern nach unten abläuft. Eine wichtige Wirkweise derartiger Reinigungsmittel ist die vorbeugende Wirkung gegen erneute Kalk-, Schimmel- oder Keimbildung im Bad.

Vorteile von Badreiniger

Als großer Vorteil von Badreinigern wird häufig angeführt, dass sie in der Lage sind, Kalkablagerungen sehr effektiv zu beseitigen und darüber hinaus desinfizierende Eigenschaften besetzen. Auch die Tatsache, dass die meisten Badreiniger vermögen, die Neubildung von Schimmel zu verhindern, spricht für ihre Verwendung. Ein weiterer Pluspunkt ist sicher, dass ihre Bestandteile zum größten Teil biologisch abbaubar sind, was ihre Umweltfreundlichkeit erklärt. Manche Reiniger sind so stark, dass sie sogar in der Lage sind, Rost zu entfernen.

 

Zeigt alle 7 Ergebnisse

Badreiniger

In keinem anderen Raum des Eigenheims wird so viel Wert auf Sauberkeit gelegt, wie im Badezimmer. Dort, wo man sich wäscht, duscht, badet oder die Toilette benutzt, soll es besonders rein sein, weil es dort um Körperhygiene geht, die für viele Menschen ein wichtiger Aspekt bezüglich des Wohlfühlens ist. Daher gibt es zahlreiche Badreiniger, die mit ihren verschiedenen Eigenschaften und Wirkungen geradezu prädestiniert sind, um im Badezimmer Anwendung zu finden.

Was ist Badreiniger genau?

Unter einem Badreiniger versteht man im Allgemeinen ein Putzmittel, mit dem sich die verschiedenen Verschmutzungen im Bad beseitigen lassen. Insofern kann man einen Badreiniger auch als Allzweckreiniger für Badezimmer bezeichnen. Badreiniger gibt es meist in Form von Sprühflaschen, mit deren Hilfe man das Mittel leicht auftragen kann.

Inhaltsstoffe in Badreiniger

Die allermeisten Badreiniger sind aus mehreren Inhaltsstoffen zusammengesetzt, die je eigene Wirkungen entfalten, wenn sie mit Verunreinigungen in Kontakt kommen. Eine typische Zusammensetzung solcher Reiniger sieht folgendermaßen aus:

  • Tenside: z. B. Fettalkoholethoxylate (FAEO) oder Alkylpolyglycoside (APGs), sie dienen zur Befeuchtung und Ablösung von Fetten und anderen Verschmutzungen
  • Säuren: auf organischer Basis, z. B. Zitronen- oder Milchsäure, durch sie werden Kalkablagerungen effektiv gelöst und beseitigt
  • Duftstoffe: in Form von Parfumölen, sie dienen dazu, den Geruch der Tenside und Säuren abzuschwächen und im Raum für einen angenehmen und dezenten Duft zu sorgen
  • Farbstoffe: zur Verbesserung der Optik des Inhalts

Tipp: Obwohl die allermeisten Badreiniger heute als umweltfreundlich und minimal gesundheitsgefährdend gelten, sollte man sie immer so aufbewahren, dass sie für Kleinkinder und auch Tiere nicht erreichbar sind.

Anwendungsgebiete von Badreiniger im Überblick

Ein Reiniger für das Bad kann vielfältig eingesetzt werden. Sein Hauptanwendungsgebiet ist dabei natürlich das Badezimmer, in dem man ihn einsetzen kann, etwa um folgende Verunreinigungen zu beseitigen:

  • Kalkflecken
  • Verunreinigungen auf dem Spiegel
  • Schimmel
  • Bakterien
  • Seifenreste
  • Rostschmutz
  • Verschmutzungen auf der Toilettenschüssel (wobei hierfür oft spezielle WC-Reiniger verwendet werden)
  • Schmutz auf den Oberflächen der Badmöbel

Badreiniger und seine Wirkung

Die meisten Badreiniger zeichnen sich durch verschiedene Wirkungen aus. Vor allem besitzen sie z. B. eine kalklösende, schimmelhemmende, desinfizierende Wirkung. Darüber hinaus ist bei vielen Reinigern für das Bad ein Abperleffekt zu beobachten. Das bedeutet, dass Feuchtigkeit nach der Anwendung des Reinigers nicht auf den Glaswänden einer Duschkabine verbleibt, sondern nach unten abläuft. Eine wichtige Wirkweise derartiger Reinigungsmittel ist die vorbeugende Wirkung gegen erneute Kalk-, Schimmel- oder Keimbildung im Bad.

Vorteile von Badreiniger

Als großer Vorteil von Badreinigern wird häufig angeführt, dass sie in der Lage sind, Kalkablagerungen sehr effektiv zu beseitigen und darüber hinaus desinfizierende Eigenschaften besetzen. Auch die Tatsache, dass die meisten Badreiniger vermögen, die Neubildung von Schimmel zu verhindern, spricht für ihre Verwendung. Ein weiterer Pluspunkt ist sicher, dass ihre Bestandteile zum größten Teil biologisch abbaubar sind, was ihre Umweltfreundlichkeit erklärt. Manche Reiniger sind so stark, dass sie sogar in der Lage sind, Rost zu entfernen.