Bodenreiniger

Erzielen Sie optimale Sauberkeit auf allen Bodenbelägen mit dem Bio Bodenreiniger. Selbst stark verschmutzte und beanspruchte Böden reinigt der Bio Bodenreiniger besonders wirksam. Gleichzeitig sorgt die spezielle Bio-Formel für langanhaltende Pflege und eine schonende Reinigung.

Zeigt das 1 Ergebnis

Bodenreiniger

In Wohnungen und Häusern entstehen vor allem auf den Böden durch die Begehung mit Schuhen, durch Hundefüße oder Luftbewegungen täglich kleinere oder größere Verunreinigungen. Um diese zu entfernen, benötigt man Bodenreiniger. Je nach Oberfläche gibt es unterschiedliche Reiniger, vom Reinigungsmittel bis zum Saugwischer. Da viele Haushalte über einen Stein-, Holz-, Laminat- oder PVC-Boden verfügen, kommen meist flüssige Bodenreiniger zum Einsatz, die je nach Bodenbelag ausgewählt werden.

Typische Inhaltsstoffe von Bodenreiniger

Die Zusammensetzung von Bodenreinigern ist je nach Marke unterschiedlich. Allerdings fast alle Bodenreiniger in der Regel aus folgenden Grundkomponenten:

  • Wasser
  • waschaktive Substanzen (sie können unterschiedliche Verunreinigungen lösen, etwa Öle oder Fette)
  • weitere Anteile (z. B. Tenside als Hilfsstoff oder Aromen als Duftstoffe)

Das Mischverhältnis zwischen Wasser und waschaktiven Substanzen ist dabei auf die unterschiedlichen Oberflächen abgestimmt. Hier wird von den Herstellern vor allem darauf geachtet, dass durch diese Substanzen keine Beschädigung entstehen, etwa Ausbleichen, Verätzen oder Ähnliches.

Ein immer wichtigerer Aspekt bei der Wahl der Inhaltsstoffe für solche Reiniger ist die biologische Abbaubarkeit und damit Umweltfreundlichkeit der verwendeten Substanzen. Auch im Hinblick auf eine mögliche Gesundheitsgefährdung werden chemische Substanzen nur mit Vorsicht eingesetzt.

Anwendungsgebiete für Bodenreiniger

Heute gibt es für nahezu jeden Bodenbelag ein passendes Reinigungsmittel. So werden von den Herstellern z.B. jeweils eigene Reiniger für Beton, Parkett, Fliesen oder auch Laminat angeboten. Darüber hinaus existieren sogenannte Allzweckreiniger, die sich aufgrund ihrer Inhaltsstoffe (z. B. Alkohol) für unterschiedliche Bodenbeläge verwenden lassen. Solche Reiniger gibt es als Tücher, in flüssiger Form in Sprühflaschen oder in größeren Kanistern.

Wirkung von Bodenreiniger

Die Wirkung derartiger Reiniger besteht vor allem darin, dass sie in der Lage sind, Verunreinigungen effektiv vom jeweiligen Bodenbelag zu lösen. Das enthaltene Wasser sorgt dann dafür, dass sich der gelöste Schmutz leicht wegwischen lässt. Viele Bodenreiniger entfalten inzwischen auch eine desinfizierende Wirkung und sind zudem für Allergiker geeignet. Hier ist allerdings vom Nutzer beim Kauf darauf zu achten, dass der Reiniger frei von den Stoffen ist, auf die er allergisch reagiert. Das können Duftstoffe ebenso sein, wie Glyzerin oder andere chemische Inhaltsstoffe.

Ist Bodenreiniger gefährlich für den Hund?

Tiere reagieren genauso empfindlich (oder sogar noch empfindlicher) auf chemische Substanzen, wie der Mensch. Es hat sich gezeigt, dass vor allem das in Reinigern enthaltene Benzalkoniumchlorid für Hunde gefährlich werden kann. Es hat eine lokal reizende Wirkung und kann, wenn es auf die Schleimhäute gelangt, schädlich sein. Wer einen Hund besitzt, sollte Reinigungsmittel verwenden, in denen möglichst wenig chemische Stoffe enthalten sind.

Tipp: Um den Hund des Hauses und auch eventuell vorhandene Kleinkinder optimal zu schützen, kann man auf bewährte Mittel wie Essigreiniger zurückgreifen. Sie eignen sich ebenfalls als Bodenreiniger und sind für Hund oder Katze ungefährlich.

Zeigt das 1 Ergebnis

Bodenreiniger

In Wohnungen und Häusern entstehen vor allem auf den Böden durch die Begehung mit Schuhen, durch Hundefüße oder Luftbewegungen täglich kleinere oder größere Verunreinigungen. Um diese zu entfernen, benötigt man Bodenreiniger. Je nach Oberfläche gibt es unterschiedliche Reiniger, vom Reinigungsmittel bis zum Saugwischer. Da viele Haushalte über einen Stein-, Holz-, Laminat- oder PVC-Boden verfügen, kommen meist flüssige Bodenreiniger zum Einsatz, die je nach Bodenbelag ausgewählt werden.

Typische Inhaltsstoffe von Bodenreiniger

Die Zusammensetzung von Bodenreinigern ist je nach Marke unterschiedlich. Allerdings fast alle Bodenreiniger in der Regel aus folgenden Grundkomponenten:

  • Wasser
  • waschaktive Substanzen (sie können unterschiedliche Verunreinigungen lösen, etwa Öle oder Fette)
  • weitere Anteile (z. B. Tenside als Hilfsstoff oder Aromen als Duftstoffe)

Das Mischverhältnis zwischen Wasser und waschaktiven Substanzen ist dabei auf die unterschiedlichen Oberflächen abgestimmt. Hier wird von den Herstellern vor allem darauf geachtet, dass durch diese Substanzen keine Beschädigung entstehen, etwa Ausbleichen, Verätzen oder Ähnliches.

Ein immer wichtigerer Aspekt bei der Wahl der Inhaltsstoffe für solche Reiniger ist die biologische Abbaubarkeit und damit Umweltfreundlichkeit der verwendeten Substanzen. Auch im Hinblick auf eine mögliche Gesundheitsgefährdung werden chemische Substanzen nur mit Vorsicht eingesetzt.

Anwendungsgebiete für Bodenreiniger

Heute gibt es für nahezu jeden Bodenbelag ein passendes Reinigungsmittel. So werden von den Herstellern z.B. jeweils eigene Reiniger für Beton, Parkett, Fliesen oder auch Laminat angeboten. Darüber hinaus existieren sogenannte Allzweckreiniger, die sich aufgrund ihrer Inhaltsstoffe (z. B. Alkohol) für unterschiedliche Bodenbeläge verwenden lassen. Solche Reiniger gibt es als Tücher, in flüssiger Form in Sprühflaschen oder in größeren Kanistern.

Wirkung von Bodenreiniger

Die Wirkung derartiger Reiniger besteht vor allem darin, dass sie in der Lage sind, Verunreinigungen effektiv vom jeweiligen Bodenbelag zu lösen. Das enthaltene Wasser sorgt dann dafür, dass sich der gelöste Schmutz leicht wegwischen lässt. Viele Bodenreiniger entfalten inzwischen auch eine desinfizierende Wirkung und sind zudem für Allergiker geeignet. Hier ist allerdings vom Nutzer beim Kauf darauf zu achten, dass der Reiniger frei von den Stoffen ist, auf die er allergisch reagiert. Das können Duftstoffe ebenso sein, wie Glyzerin oder andere chemische Inhaltsstoffe.

Ist Bodenreiniger gefährlich für den Hund?

Tiere reagieren genauso empfindlich (oder sogar noch empfindlicher) auf chemische Substanzen, wie der Mensch. Es hat sich gezeigt, dass vor allem das in Reinigern enthaltene Benzalkoniumchlorid für Hunde gefährlich werden kann. Es hat eine lokal reizende Wirkung und kann, wenn es auf die Schleimhäute gelangt, schädlich sein. Wer einen Hund besitzt, sollte Reinigungsmittel verwenden, in denen möglichst wenig chemische Stoffe enthalten sind.

Tipp: Um den Hund des Hauses und auch eventuell vorhandene Kleinkinder optimal zu schützen, kann man auf bewährte Mittel wie Essigreiniger zurückgreifen. Sie eignen sich ebenfalls als Bodenreiniger und sind für Hund oder Katze ungefährlich.