Fensterreiniger

Unsere natürlichen Fensterreiniger sorgen für eine einfache und streifenfreie Reinigung auf allen glatten Oberflächen. Die besondere Anti-Fett-Formel löst jeden Fleck ohne zu Schmieren oder zu Streifen.

Zeigt alle 2 Ergebnisse

Fensterreiniger

Im Haushalt fallen viele verschiedene Putzarbeiten an. Neben dem Reinigen von Böden legen viele besonderen Wert auf saubere Fenster, denn sie sind auch für Aussenstehende sichtbar und zeigen auf dem Glas schon kleinste Verschmutzungen. Außerdem stört Schmutz auf der Fensterscheibe den Lichteinfall. Aus diesem Grund sind in beinahe jedem Haushalt Glas- bzw. Fensterreiniger zu finden.

Was ist Glas- bzw. Fensterreiniger genau?

Unter einem Fensterreiniger, der auch oft als Glasreiniger bezeichnet wird, versteht man ein Gemisch, das dazu geeignet ist, Fensterscheiben von den unterschiedlichsten Verschmutzungen zu befreien, ohne dabei irgendwelche sichtbaren Rückstände zu hinterlassen. Durch die enthaltenen Inhaltsstoffe (hoher Anteil an Alkohol, niedriger Anteil an Tensiden) gelten Fensterreiniger als deutlich umweltfreundlicher als Seifenlösungen.

Die Inhaltsstoffe von Fensterreiniger

Fensterreiniger bzw. Glasreiniger besteht aus nur wenigen Inhaltsstoffen. Es handelt sich meistens um ein Gemisch aus Wasser und Ethanol, Ethylenglycol oder Isopropanol (organischer Alkohol) sowie manchmal zugesetzten Duftstoffen und einem, um unschöne Putzrückstände zu vermeiden, meist sehr geringen Anteil an Tensiden.

Info: Tenside übernehmen die Aufgabe, die Oberflächenspannung aufzuheben und sorgen dafür, dass sich verschiedene Flüssigkeiten zu einer Dispersion mischen lassen.

In zahlreichen Reinigern sind auch sogenannte Nanopartikel zu finden, die dafür Sorge tragen, dass Oberflächen länger sauber bleiben. Vor allem der Ethanol ist dafür verantwortlich, folgende Stoffe von der Fensterscheibe zu entfernen:

  • ölhaltige Verunreinigungen
  • fetthaltige Verschmutzungen

Nach dem Aufbringen des Reinigers sorgt der enthaltene Alkohol dafür, dass sich die genannten Verunreinigungen von der Scheibe ablösen und beim Nachwischen rückstandslos entfernen lassen. Die im Fensterreiniger enthaltenen Duftstoffe sorgen zudem dafür, dass der Alkoholgeruch nach der Verwendung des Reinigers zugunsten eines angenehmeren Geruchs reduziert wird.

Glas- bzw. Fensterreiniger und seine Anwendungsgebiete

Glasreiniger bzw. Fensterreiniger lässt sich für verschiedenste Putzarbeiten verwenden. Er gilt unter Experten als ähnlich vielfältig wie Essigreiniger. Als wichtigste Anwendungsbereiche beim Glasreiniger werden hauptsächlich genannt:

  • Ceranfeld
  • Spülmaschine
  • Kamin
  • Spiegel
  • Duschkabinen

Mit einem solchen Reiniger auf Alkoholbasis lassen sich also sowohl aus Glas bestehende Oberflächen gründlich reinigen, als auch Fliesenspiegel oder Bodenbeläge.

Wirkung von Glas- bzw. Fensterreiniger

Als wichtigste Wirkung solcher Glasreiniger gilt ihre reinigende, öl- und fetthaltige Verunreinigungen auflösende Eigenschaft. Darüber hinaus wirkt der enthaltene Alkohol in hohem Maße desinfizierend. Er ist in der Lage Bakterien, Pilze oder sonstige Krankheitserreger zu beseitigen.

Die wichtigsten Vorteile von Glas- bzw. Fensterreiniger

Der heute für viele Nutzer wichtigste Vorteil von Glasreiniger bzw. Fensterreiniger besteht in seiner umweltfreundlichen Zusammensetzung, da die allermeisten Inhaltsstoffe biologisch abbaubar sind. Die enthaltenen Stoffe sorgen darüber hinaus dafür, dass beim Putzen keine Schlieren oder Streifen entstehen.

Ein wichtiger Vorteil bei solchen Reinigern ist die desinfizierende Wirkung des enthaltenen Alkohols. Dadurch werden die gereinigten Flächen nicht nur sauber, sondern sind auch frei von vielen Keimen. Das ist besonders in Haushalten mit Kleinkindern ein wichtiger Aspekt. Viele Fensterreiniger bzw. Glasreiniger verfügen auch über einen sogenannten Abperleffekt. Das bedeutet, dass beispielsweise an Autoscheiben nach der Reinigung Regen oder nasser Schmutz nicht gleich wieder hängenbleibt, sondern sozusagen von der Oberfläche rutscht.

 

Zeigt alle 2 Ergebnisse

Fensterreiniger

Im Haushalt fallen viele verschiedene Putzarbeiten an. Neben dem Reinigen von Böden legen viele besonderen Wert auf saubere Fenster, denn sie sind auch für Aussenstehende sichtbar und zeigen auf dem Glas schon kleinste Verschmutzungen. Außerdem stört Schmutz auf der Fensterscheibe den Lichteinfall. Aus diesem Grund sind in beinahe jedem Haushalt Glas- bzw. Fensterreiniger zu finden.

Was ist Glas- bzw. Fensterreiniger genau?

Unter einem Fensterreiniger, der auch oft als Glasreiniger bezeichnet wird, versteht man ein Gemisch, das dazu geeignet ist, Fensterscheiben von den unterschiedlichsten Verschmutzungen zu befreien, ohne dabei irgendwelche sichtbaren Rückstände zu hinterlassen. Durch die enthaltenen Inhaltsstoffe (hoher Anteil an Alkohol, niedriger Anteil an Tensiden) gelten Fensterreiniger als deutlich umweltfreundlicher als Seifenlösungen.

Die Inhaltsstoffe von Fensterreiniger

Fensterreiniger bzw. Glasreiniger besteht aus nur wenigen Inhaltsstoffen. Es handelt sich meistens um ein Gemisch aus Wasser und Ethanol, Ethylenglycol oder Isopropanol (organischer Alkohol) sowie manchmal zugesetzten Duftstoffen und einem, um unschöne Putzrückstände zu vermeiden, meist sehr geringen Anteil an Tensiden.

Info: Tenside übernehmen die Aufgabe, die Oberflächenspannung aufzuheben und sorgen dafür, dass sich verschiedene Flüssigkeiten zu einer Dispersion mischen lassen.

In zahlreichen Reinigern sind auch sogenannte Nanopartikel zu finden, die dafür Sorge tragen, dass Oberflächen länger sauber bleiben. Vor allem der Ethanol ist dafür verantwortlich, folgende Stoffe von der Fensterscheibe zu entfernen:

  • ölhaltige Verunreinigungen
  • fetthaltige Verschmutzungen

Nach dem Aufbringen des Reinigers sorgt der enthaltene Alkohol dafür, dass sich die genannten Verunreinigungen von der Scheibe ablösen und beim Nachwischen rückstandslos entfernen lassen. Die im Fensterreiniger enthaltenen Duftstoffe sorgen zudem dafür, dass der Alkoholgeruch nach der Verwendung des Reinigers zugunsten eines angenehmeren Geruchs reduziert wird.

Glas- bzw. Fensterreiniger und seine Anwendungsgebiete

Glasreiniger bzw. Fensterreiniger lässt sich für verschiedenste Putzarbeiten verwenden. Er gilt unter Experten als ähnlich vielfältig wie Essigreiniger. Als wichtigste Anwendungsbereiche beim Glasreiniger werden hauptsächlich genannt:

  • Ceranfeld
  • Spülmaschine
  • Kamin
  • Spiegel
  • Duschkabinen

Mit einem solchen Reiniger auf Alkoholbasis lassen sich also sowohl aus Glas bestehende Oberflächen gründlich reinigen, als auch Fliesenspiegel oder Bodenbeläge.

Wirkung von Glas- bzw. Fensterreiniger

Als wichtigste Wirkung solcher Glasreiniger gilt ihre reinigende, öl- und fetthaltige Verunreinigungen auflösende Eigenschaft. Darüber hinaus wirkt der enthaltene Alkohol in hohem Maße desinfizierend. Er ist in der Lage Bakterien, Pilze oder sonstige Krankheitserreger zu beseitigen.

Die wichtigsten Vorteile von Glas- bzw. Fensterreiniger

Der heute für viele Nutzer wichtigste Vorteil von Glasreiniger bzw. Fensterreiniger besteht in seiner umweltfreundlichen Zusammensetzung, da die allermeisten Inhaltsstoffe biologisch abbaubar sind. Die enthaltenen Stoffe sorgen darüber hinaus dafür, dass beim Putzen keine Schlieren oder Streifen entstehen.

Ein wichtiger Vorteil bei solchen Reinigern ist die desinfizierende Wirkung des enthaltenen Alkohols. Dadurch werden die gereinigten Flächen nicht nur sauber, sondern sind auch frei von vielen Keimen. Das ist besonders in Haushalten mit Kleinkindern ein wichtiger Aspekt. Viele Fensterreiniger bzw. Glasreiniger verfügen auch über einen sogenannten Abperleffekt. Das bedeutet, dass beispielsweise an Autoscheiben nach der Reinigung Regen oder nasser Schmutz nicht gleich wieder hängenbleibt, sondern sozusagen von der Oberfläche rutscht.