Küchenreiniger

Erzielen Sie eine gründliche und hygienische Reinigung Ihrer Küche! Der Bio Küchenreiniger wirkt natürlich und garantiert eine porentiefe Sauberkeit.

Zeigt alle 4 Ergebnisse

Küchenreiniger

Gerade in der Küche kommt es durch Kochen oder Backen zu mitunter starken Verunreinigungen durch überlaufendes Wasser sowie spritzendes Fett oder Öl. Betroffen sind hier vor allem der Herd, der Backofen und die Arbeitsflächen, auf denen man die Zutaten vorbereitet.

Oft brennen Flüssigkeiten regelrecht ein, weil sie auf der heißen Herdplatte landen. Um sie effektiv zu entfernen, kann man spezielle Küchenreiniger verwenden, die aufgrund ihrer Inhaltsstoffe die jeweiligen Verschmutzungen lösen bzw. so zersetzen, dass man sie anschließend einfach wegwischen kann.

Was sind Küchenreiniger?

Unter einem Küchenreiniger versteht man in der Regel flüssige Mittel für den Einsatz auf Oberflächen in der Küche. Reiniger für die Küche sind in der Regel in flüssiger Form zu finden. Sie werden häufig in Sprühflaschen angeboten. Zur Gattung der Küchenreiniger darf man aber auch Scheuermilch, Edelstahlreiniger, Essigreiniger sowie Fettlöser zählen. Im weitesten Sinne ist auch Backofenspray ein Küchenreiniger.

Küchenreiniger – Inhaltsstoffe und Zusammensetzung

In Küchenreinigern sind sogenannte waschaktive Substanzen enthalten, die die verschiedenen Verunreinigungen (Fett, Öl, Verkrustungen) angreifen und auflösen.

In den meisten dieser Reiniger sind daher vor allem die folgenden Inhaltsstoffe zu finden:

  • Tenside bzw. Biotenside
  • Scheuermittel
  • Säuren oder Basen
  • Bleichmittel
  • Enzyme
  • Builder zur Wasserenthärtung
  • Aufheller
  • Duftstoffe

Info: Die Zusammensetzung der Reiniger ist dabei so gewählt, dass sie die verschiedenen Oberflächen, etwa Marmor- oder Granitarbeitsplatten, Edelstahlwaschbecken, Ceranfelder oder Kunststoff nicht angreifen und beschädigen.

Typische Anwendungsbereiche für Küchenreiniger

Das Hauptanwendungsgebiet von Küchenreinigern ist, wie es der Name bereits vermuten lässt, die Küche mit all ihren Geräten, Maschinen und Oberflächen. Dazu zählen Herd- und Arbeitsoberflächen genauso wie der Innenraum von Backöfen, Abzugshauben, die verschiedenen Küchengeräte und auch das Innere von Kühlschränken. Hier ist allerdings darauf zu achten, dass der verwendete Küchenreiniger ungefährlich für Lebensmittel ist.

Darüber hinaus lassen sich solche Reiniger auch als Universalreiniger nutzen und können Böden, Spülen, geflieste Wände sowie das Innere und Äußere von Schränken säubern.

Wirkungen von Küchenreiniger im Überblick

Das Hauptaugenmerk der Hersteller von Küchenreinigern liegt auf der Fähigkeit, fettlösend zu wirken. Darüber hinaus haben die Mittel eine desinfizierende, also keimhemmende Wirkung, sorgen zusätzlich noch für Glanz und einen angenehmen Geruch in der Küche.

Welche Vorteile bieten Küchenreiniger?

Neben ihrer effektiven Reinigungskraft haben Küchenreiniger auch den Vorteil, dass sie heute zumeist biologisch abbaubare Inhaltsstoffe besitzen. Dieser Aspekt ist für immer mehr Konsumenten von Bedeutung.

Ein weiterer Vorteil von Küchenreiniger ist seine desinfizierende Wirkung, denn er ist in der Lage Keime und Bakterien zu entfernen und die Küche auf diese Weise hygienisch einwandfrei zu halten, was vor allem bei Familien mit Kleinkindern wichtig ist.

Sehr vorteilhaft ist außerdem, dass solchen Reinigern häufig Duftstoffe beigemengt sind, durch die sich nach der Verwendung ein langanhaltender, angenehmer Geruch in der Küche verbreitet.

 

Zeigt alle 4 Ergebnisse

Küchenreiniger

Gerade in der Küche kommt es durch Kochen oder Backen zu mitunter starken Verunreinigungen durch überlaufendes Wasser sowie spritzendes Fett oder Öl. Betroffen sind hier vor allem der Herd, der Backofen und die Arbeitsflächen, auf denen man die Zutaten vorbereitet.

Oft brennen Flüssigkeiten regelrecht ein, weil sie auf der heißen Herdplatte landen. Um sie effektiv zu entfernen, kann man spezielle Küchenreiniger verwenden, die aufgrund ihrer Inhaltsstoffe die jeweiligen Verschmutzungen lösen bzw. so zersetzen, dass man sie anschließend einfach wegwischen kann.

Was sind Küchenreiniger?

Unter einem Küchenreiniger versteht man in der Regel flüssige Mittel für den Einsatz auf Oberflächen in der Küche. Reiniger für die Küche sind in der Regel in flüssiger Form zu finden. Sie werden häufig in Sprühflaschen angeboten. Zur Gattung der Küchenreiniger darf man aber auch Scheuermilch, Edelstahlreiniger, Essigreiniger sowie Fettlöser zählen. Im weitesten Sinne ist auch Backofenspray ein Küchenreiniger.

Küchenreiniger – Inhaltsstoffe und Zusammensetzung

In Küchenreinigern sind sogenannte waschaktive Substanzen enthalten, die die verschiedenen Verunreinigungen (Fett, Öl, Verkrustungen) angreifen und auflösen.

In den meisten dieser Reiniger sind daher vor allem die folgenden Inhaltsstoffe zu finden:

  • Tenside bzw. Biotenside
  • Scheuermittel
  • Säuren oder Basen
  • Bleichmittel
  • Enzyme
  • Builder zur Wasserenthärtung
  • Aufheller
  • Duftstoffe

Info: Die Zusammensetzung der Reiniger ist dabei so gewählt, dass sie die verschiedenen Oberflächen, etwa Marmor- oder Granitarbeitsplatten, Edelstahlwaschbecken, Ceranfelder oder Kunststoff nicht angreifen und beschädigen.

Typische Anwendungsbereiche für Küchenreiniger

Das Hauptanwendungsgebiet von Küchenreinigern ist, wie es der Name bereits vermuten lässt, die Küche mit all ihren Geräten, Maschinen und Oberflächen. Dazu zählen Herd- und Arbeitsoberflächen genauso wie der Innenraum von Backöfen, Abzugshauben, die verschiedenen Küchengeräte und auch das Innere von Kühlschränken. Hier ist allerdings darauf zu achten, dass der verwendete Küchenreiniger ungefährlich für Lebensmittel ist.

Darüber hinaus lassen sich solche Reiniger auch als Universalreiniger nutzen und können Böden, Spülen, geflieste Wände sowie das Innere und Äußere von Schränken säubern.

Wirkungen von Küchenreiniger im Überblick

Das Hauptaugenmerk der Hersteller von Küchenreinigern liegt auf der Fähigkeit, fettlösend zu wirken. Darüber hinaus haben die Mittel eine desinfizierende, also keimhemmende Wirkung, sorgen zusätzlich noch für Glanz und einen angenehmen Geruch in der Küche.

Welche Vorteile bieten Küchenreiniger?

Neben ihrer effektiven Reinigungskraft haben Küchenreiniger auch den Vorteil, dass sie heute zumeist biologisch abbaubare Inhaltsstoffe besitzen. Dieser Aspekt ist für immer mehr Konsumenten von Bedeutung.

Ein weiterer Vorteil von Küchenreiniger ist seine desinfizierende Wirkung, denn er ist in der Lage Keime und Bakterien zu entfernen und die Küche auf diese Weise hygienisch einwandfrei zu halten, was vor allem bei Familien mit Kleinkindern wichtig ist.

Sehr vorteilhaft ist außerdem, dass solchen Reinigern häufig Duftstoffe beigemengt sind, durch die sich nach der Verwendung ein langanhaltender, angenehmer Geruch in der Küche verbreitet.